Handbuch: Einleitung

Aus OpenMPT-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das deutschsprachige OpenMPT-Handbuch
Inhaltsverzeichnis | Einleitung | Installation
Setupfenster: General | Soundcard | Mixer | DSP | Samples | Keyboard | Display | MIDI | Paths / Auto Save | Update | Erweiterte Einstellungen
Hauptfenster: Menüpunkte | Treeview | Tabs: General | Patterns | Samples | Instrumente | Kommentare
Weitere Fenster: Song Properties | Akkord-Editor | Kanal-Manager | MIDI-Mapping | Plugin-Manager | Zxx Macro Configuration
Anhang: Effektbefehle | Export als Audiodatei | Kommandozeilen-Parameter | Versteckte Optionen


Einleitung[Bearbeiten]

OpenMPT ist die Weiterentwicklung des ModPlug Trackers, einem Musikprogramm (genauer einem Tracker) für Microsoft Windows®. Das Programm wurde ursprünglich von Olivier Lapicque geschrieben. Anfangs als Plugin für Webbrowser gedacht (Modplugin), entwickelte er daraus später den ModPlug Player sowie den ModPlug Tracker. Aus Zeitmangel konnte der Autor nicht am Programm weiter arbeiten, stellte aber erfreulicherweise den gesamten Quellcode unter die GNU General Public License, einer freien Lizenz, die der Allgemeinheit weitgehende Rechte an einem Programm zugesteht. Seitdem ist die ModPlug-Gemeinde daran, das Programm zu verbessern und auszubauen. Seit Version 1.17.02.53 steht der Quellcode unter der BSD-Lizenz.
(Quelle: http://en.wikipedia.org/wiki/ModPlug_Tracker).

Eigenschaften[Bearbeiten]

Unterstützte Formate[Bearbeiten]

OpenMPT kann eine Vielzahl von Modulformaten laden bzw. importieren; in den hervorgehobenen Formaten lassen sich Module auch speichern:

  • Composer 669 / UNIS 669 (669)
  • ASYLUM Music Format / Advanced Music Format (AMF)
  • Extreme's Tracker / Velvet Studio (AMS)
  • Digi Booster Pro (DBM)
  • Digi Booster (DIGI)
  • X-Tracker (DMF)
  • DSIK Format (DSM)
  • Farandole Composer (FAR)
  • General Digital Music (GDM)
  • Ice Tracker / SoundTracker 2.6 (ICE / ST26)
  • Imago Orpheus (IMF)
  • Impulse Tracker (IT)
  • Impulse Tracker Project (ITP)
  • Jazz Jackrabbit 2 Music (J2B)
  • SoundTracker und kompatible (M15 / STK)
  • Digitrakker (MDL)
  • OctaMED (MED)
  • MIDI (MID) (speichern via Exportierung möglich; dies ist selbstverständlich kein Modul-Format)
  • Mittels MO3 komprimierte Module (MO3)
  • ProTracker / NoiseTracker / etc. (MOD, NST, PT36)
  • OpenMPT (MPTM)
  • MadTracker 2 (MT2)
  • MultiTracker (MTM)
  • Oktalyzer (OKT)
  • Epic Megagames MASI (PSM)
  • Disorder Tracker 2 (PLM)
  • ProTracker 3.6 IFF (PT36)
  • PolyTracker (PTM)
  • ScreamTracker 3 (S3M)
  • SoundFX / MultiMedia Sound (SFX, SFX2, MMS)
  • ScreamTracker 2 (STM)
  • Soundtracker Pro II (STP)
  • UltraTracker (ULT)
  • Unreal Music Package (UMX)
  • Wave (WAV) (speichern via WAV-Exportierung; WAV ist natürlich kein Modulformat. Es kann aber dennoch als Modul eingelesen werden. Ein Modul wird dann entsprechend der Länge der WAV-Datei erstellt.)
  • Grave Composer (WOW)
  • FastTracker (XM)
  • Komprimierte Module (ZIP, LHA, RAR, GZ) - Gezippte Module sind oft auch an den Erweiterungen ITZ, XMZ, S3Z, MDZ, MDR und MTPMZ zu erkennen. OpenMPT unterstützt nur GZip-Dateien, in denen die Module direkt verpackt sind - also ohne Tarball o.Ä..


Alle Formate die hier nicht hervorgehoben sind, werden beim Laden in das von OpenMPT unterstützte Format (eines der hervorgehobenen) konvertiert, welches dem Format am ähnlichsten ist. Ein OctaMED-Modul (MED) wird beispielsweise in das Fast-Tracker-II-Format (XM) konvertiert und kann dann auch nur als ein XM und nicht als MED gespeichert werden.

Einige der hier genannten Modulformate werden nur teilweise unterstützt, z.B. das OctaMED-Format. Beispielsweise werden die Patterns nicht immer korrekt importiert und Synth-Samples werden nicht unterstützt.


Hinweis.gif Hinweis:
Trotz seines Namens ist ITP kein Impulse-Tracker-Format. ITP ist ein Format, das in früheren OpenMPT-Versionen dazu genutzt werden konnte, um IT-Dateien mit Referenzen zu Instrumentdateien speichern, sodass möglicherweise große Instrumente nicht in jedem Modul, das sie verwendet, abgespeichert werden. Von diesem Feature abgesehen, sind IT und ITP identische Formate. Die ITP-Funktionalität wurde durch externe Samples in MPTM-Format ersetzt.