Handbuch: Installation

Aus OpenMPT-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das deutschsprachige OpenMPT-Handbuch
Inhaltsverzeichnis | Einleitung | Installation
Setupfenster: General | Soundcard | Mixer | DSP | Samples | Keyboard | Display | MIDI | Paths / Auto Save | Update
Hauptfenster: Menüpunkte | Treeview | Tabs: General | Patterns | Samples | Instrumente | Kommentare
Weitere Fenster: Song Properties | Akkord-Editor | Kanal-Manager | MIDI-Mapping | Plugin-Manager | Zxx Macro Configuration
Anhang: Effektbefehle | Export als Audiodatei | Kommandozeilen-Parameter | Versteckte Optionen


Windows[Bearbeiten]

Benötigt wird natürlich einen Windows-PC (am besten Windows 7 oder neuer - unter Windows 98 und Windows ME läuft OpenMPT nur mit installierter KernelEx-Erweiterung, auf älteren Windows-Systemen gar nicht). Auch ein schneller Prozessor und eine gute Soundkarte können nicht schaden. Es gibt mehrere Anlaufstellen für den Download. Ist das Zip-Archiv heruntergeladen, können die darin enthalten Dateien in ein beliebiges, vorher erstelltes Verzeichnis kopiert werden. Direkt nach dem Entpacken ist das Programm quasi schon installiert und kann nun ausgeführt werden. Alternativ kannst du auch den bequemeren Installer verwenden, der auch gleich Moduldateien mit OpenMPT verknüpfen oder nach bereits installierten VST-Plugins suchen kann.


Hinweis.gif Portabel:
Da keine Installation im eigentlichen Sinne notwendig ist, bzw. da keine Einträge in der Windows-Registry notwendig sind, kann OpenMPT problemlos auch von externen Datenträgern wie z.B. von USB-Sticks gestartet werden. Möchtest du eine portable OpenMPT-Installation verwenden, musst du entweder im Installer den "portable mode" auswählen (in diesem Fall werden keine Registry-Einträge angelegt) oder, wenn du das Zip-Archiv bevorzugst, die verstecke Option "UseAppDataDirectory" aktivieren.


Um eine Verknüpfung auf dem Desktop zu erstellen geht man wie folgt vor (nicht nötig, wenn man den Installer verwendet):

  1. Datei mptrack.exe mit der rechten Maustaste anklicken
  2. im darauf erscheindenden Menü "Senden an" → "Desktop (Verknüpfung erstellen)" auswählen

Jetzt kann das Programm jederzeit vom Desktop aus gestartet werden.

Wine[Bearbeiten]

Hinweis.gif Hinweis
Wenn im Folgenden von Linux die Rede ist, schließt dies auch ähnliche Systeme ein, für die Wine verfügbar ist und die auf einem Intel-Rechner laufen (*BSD, Solaris, ...)


Eine Linux-Version von OpenMPT ist derzeit nur für die ferne Zukunft geplant. Das Programm kann aber dank Wine dennoch genutzt werden.

Benötigt wird Wine (ab Version 1.4), ein entsprechendes Unix-System (Wobei hier auch die Rechnerarchitektur eine Rolle spielt. Wie der Name von Wine es schon andeutet: Wine Is Not an Emulator (Wine ist kein Emulator) - und daher laufen Windows-Programme auch nur auf Intel-kompatiblen Rechnern.) und natürlich OpenMPT.

Nachdem man Wine installiert hat, wechselt man in einer Shell in das Verzeichnis, in dem OpenMPT installiert ist und gibt folgende Zeile ein (ohne das $):

   $ wine mptrack.exe

Dies sollte das Programm eigentlich starten, sofern

  • du im richtigen Verzeichnis bist.
  • keine Fehlermeldungen kommen (an denen man in der Regel auch sehen kann, was nicht funktioniert).


Shell-Skript[Bearbeiten]

Dieses Skript kann zum Ausführen von OpenMPT verwendet werden. Einfach den Text unten kopieren und mit einem Texteditor z.B. unter dem Namen modplug speichern. Danach mit

chmod 755 modplug

die Datei global lesbar und ausführbar machen und z.B. als root in das Verzeichnis /usr/local/bin kopieren. Nun kann OpenMPT von jedem Verzeichnis aus ausgeführt werden, indem man einfach den Namen des Shell-Skripts eingibt.

Die Zeile in rot muss vorher eventuell angepasst werden!

#!/bin/sh
# Hier das Verzeichnis und den Namen der exe-Datei eintragen
modplug="$HOME/.wine/drive_c/Programme/OpenMPT/mptrack.exe"

# Prüfe, ob wine installiert ist.
wine=`which wine`
test $? -ne 0 && echo "Konnte wine nicht finden!" && exit 1

# Ist der Pfadname korrekt? Wenn nicht, gib Fehlermeldung aus.
test ! -f "$modplug" && echo "Konnte $modplug nicht finden" && exit 1

echo "Starte OpenMPT ..."
# Wenn du die Fehlerausgabe von Wine unterdrücken möchtest,
# dann entferne die Raute vor der vorletzten Zeile und
# kommentiere die letzte Zeile aus (Raute davor setzen).
#$wine "$modplug" 2>/dev/null &
$wine "$modplug" &