Soundsteuerung

Aus OpenMPT-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sound control
Soundsteuerung
IT
S9
S3M
S9
XM
X9
MOD

Die Soundsteuerung (Sound control) ist eine Reihe von Funktionen, durch die sich die Soundausgabe eines Kanals bzw. Samples beeinflussen lässt.

Liste der Funktionen
Wert Funktion
0 Surround aus
1 Surround ein
2-7 undefiniert
8 Reverb aus
9 Reverb ein
A Center Surround
B Quad Surround
C Globale Filter
D Lokale Filter
E Sample vorwärts spielen
F Sample rückwärts spielen

Surround[Bearbeiten]

Mit S90 lässt sich Surround für einen bestimmten Kanal aus- und mit S91 einschalten. Im Quad Surround-Modus wechselst du damit zwischen den vorderen Lautsprechern (S90) und den hinteren Lautsprechern (S91). Der Surround-Effekt muss nicht mit S90 deaktiviert werden; Solange du dich nicht im Quad Surround-Modus befindest, wird er zurückgesetzt, sobald ein Panning-Befehl wie Xxx auftritt, da sich Panning und Surround dann gegenseitig ausschließen. Sample- und Instrument-Panning setzen den Befehl nicht zurück.

Hinweis.gif Tipp:
Im S3M-Format ist Surround auch mit dem Befehl XA4 möglich. Offiziell gibt es dort den Befehl S91 auch gar nicht. Das Kommando 8A4 ermöglichte auch lange Zeit (bis einschließlich OpenMPT 1.17.02.54 und auch nur in ModPlug) den Surround-Modus im MOD-Format, das ist jetzt aber nicht mehr möglich, um die Standardkonformität zu wahren.


Reverb[Bearbeiten]

Durch S99 wird der Nachhall in dem Kanal aktiviert, in dem der Befehl ausgeführt wird. Mit S98 kann der Reverb wieder abgeschaltet werden.

Center Surround / Quad Surroud[Bearbeiten]

Hinweis.gif Achtung:
Diese Option wirkt sich auf alle Kanäle aus!

S9B wechselt in den Quad Surround-Modus, S9A wechselt wieder nach Stereo Surround. Der Wechsel ist nicht unmittelbar hörbar, da im Quad-Modus erst auf den gewünschten Kanälen mit S91 die hinteren Lautsprecher angesprochen werden müssen.

Zudem erlaubt es der Quad Surround-Modus nicht nur die hinteren Lautsprecher anzusteuern, sondern diese auch per Xxx in ihrer Stereoposition auszurichten. Ist der Quad Surround-Modus aktiv, können Surround-Effekte (Mono-Surround (Center) und Stereo-Surround) nicht mehr mit Xxx aufgehoben werden, sondern müssen mit S90 wieder deaktiviert werden.

Filter-Kompatiblitätsmodus[Bearbeiten]

  • S9C - IT-Kompatiblitätsmodus (Standard): Der Filter (Zxx und \xx) bleibt aktiv, bis die CutOff-Frequenz maximal (7F) und die Resonance-Frequenz minimal (80) eingestellt ist.
  • S9D - MPT-Modus: Der Filter wird bei jeder Note zurückgesetzt.

Sample vorwärts und rückwärts spielen[Bearbeiten]

Durch S9F kann ein Sample rückwärts gespielt werden. Dieser Befehl braucht keineswegs ausschließlich in dem Moment ausgeführt werden, in dem das Sample angespielt wird, sondern funktioniert auch, wenn das Sample schon eine Weile spielt. Mit S9E kann man jeder Zeit die Abspielrichtung auf vorwärts stellen. Bei Samples, die einen Loop enthalten, funktioniert der Effekt nur innerhalb des Loops.